Tag: Wöhrl

Auftakt: WÖHRL im Filialpiloten

Geschrieben am 13.05.2016 von

Das aktuellste Projekt unseres Kunden WÖHRL geht in die nächste Phase; die Pilotierung. WÖHRL möchte seine über 160 Kassen auf die neueste Version von act’o-cash umstellen, genau wie SinnLeffers vor zwei Jahren. An die sechswöchige Pilotierung schließt sich der Rollout an. Geplante Dauer: Zwei Monate. Doch zuvor muss sich im Piloten das Konzept mit der Realität messen und der Auftakt in Magdeburg stimmt da sehr optimistisch.

weiter lesen

Kunde WÖHRL bietet Curated Shopping

Geschrieben am 04.02.2016 von

Unser Kunde WÖHRL hat seit kurzem sein Service-Portfolio erweitert. Jetzt neu im Angebot: Curated Shopping. Hinter dem Buzzword verbirgt sich eine Idee, die sich vor allem an Männer richtet. Statt selbst zu shoppen, wählt der Kundenberater eine Auswahl an Artikeln für den Kunden aus, die dieser sich nach Hause liefern oder in der Filiale abholen kann. Was gefällt, wird behalten, der Rest geht den Weg aller Retouren. 

weiter lesen

Wöhrl migriert Kassen-Hardware mit act’o-soft

Geschrieben am 15.10.2014 von

wöhrl-kasse-hardware

Neue Hardware in die Filialen, so lautet das Motto momentan bei Fashionhändler WÖHRL. An 36 Standorten warten etwa 160 Kassen auf den Austausch. act’o-soft unterstützt Wöhrl bei der Auswahl der Hardware und bei der anschließenden Migration von act’o-cash, der Kassen-Lösung von act’o-soft. Anfang Juli stand die Entscheidung fest; Wöhrl wird zukünftig mit Sango von Aures kassieren.

weiter lesen

Wöhrl siegt auf ganzer Linie

Geschrieben am 03.02.2014 von

Wöhrl ist auf dem ersten Platz Quelle: DISQ

Wöhrl ist auf dem ersten Platz Quelle: DISQ

Wenn es um Service und Beratung geht, ist unser Kunde Wöhrl das Nonplusultra. Das hat eine Studie des Nachrichtensenders N-TV ergeben. Für die Studie wurden im vergangenen Jahr rund 5000 Kunden nach ihren Shopping-Erfahrungen befragt. Unterschieden wurde hier nach Multilabel- und den Monomarken-Retailern, zu denen auch vertikale Anbieter wie Zara, H&M, Esprit und S.Oliver gezählt wurden. Ein Fashion Retailer stach bei dieser Studie ganz klar heraus: unser Kunde Wöhrl, der Fashion Retailer aus Nürnberg.

Wöhrl ist der einzige Fashion Retailer, der bei der Kombination aus Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenservice, Beratungskompetenz, Ambiente sowie Produktqualität und -auswahl die Note „sehr gut“ erhielt. Insgesamt schnitten in der Studie die Multilabel-Händler besser ab als die Monomarken-Stores. Nur wenige der Monomarken und der vertikalen Anbieter konnten die Note „gut“ erreichen. Dazu gehören S.Oliver, Marc O’Polo, Esprit, Gerry Weber, AWG Mode und Bonprix. Aber niemand ist perfekt und so können auch die Fashion Retailer sich in Sachen Service noch verbessern. Knapp 70 Prozent der Befragten waren mit dem Service der Multilabel-Händler zufrieden. Bei den Filialen der Monomarken und vertikalen Anbieter waren es noch 65 Prozent der Befragten, die mit dem Service zufrieden waren. Bewertet wurde die Service-Qualität nach den Kategorien Beratung, Verhalten der Mitarbeiter und der Wartezeit in der Filiale oder an der Kasse. Hier ist für alle Fashion Retailer also noch Luft nach oben.

weiter lesen

Überzeugt: WÖHRL setzt auf Kassen-Lösung act’o-cash3

Geschrieben am 09.04.2013 von

Version 3 der bewährten Kassen-Applikation für Fashion Retail

Warenerfassung mit act'o-cash3

Warenerfassung mit act’o-cash3

Der Nürnberger Fashion Retailer WÖHRL wird die dritte Generation der Kassen-Lösung act’o-cash einsetzen. Damit ist WÖHRL bereits das zweite Unternehmen, dass seit der Vorstellung von act’o-cash3 auf der Leitmesse EuroCIS im Februar auf die „Fashion Retail-Kasse“ wechseln wird.  WÖHRL profitiert gleich doppelt: auch die übernommene Modehaus-Kette SinnLeffers nutzt act’ocash3. Abgesehen von den schon vorhandenen Vorteilen der neuen Lösung – extrem schnelles Deployment und neuartiges User Interface (UI) – hat act’o-cash3 für WÖHRL einen besonderen Wert.

weiter lesen