Tag: modehandel

Die Modulkunde: ac-action – Rabattierung und Aktionen im Modehandel

Geschrieben am 19.01.2015 von

Und so sieht die Kasse mit ac-action aus

Und so sieht die Kasse mit ac-action aus

act’o-cash3 ist – wie auch die vorherigen Versionen – modular aufgebaut. So kann die Kernsoftware einfach an die Wünsche und Gegebenheiten beim Kunden angepasst werden. Über die einzelnen Module und ihre Möglichkeiten sprechen wir bisher sehr wenig – das ändern wir jetzt. Nach und nach werden wir hier im Blog die Module vorstellen. ac-action, das Modul für Rabatt-Aktionen, macht heute den Anfang. Zunächst ein Blick zurück in die Vergangenheit. Wie sieht der klassische Aktions-Prozess aus? Die Zentrale des Fashion Retailers entscheidet, alle Hemden von Marke X um 10 Prozent zu rabattieren. Entweder muss nun die jeweilige Ware ausgezeichnet werden oder aber das Kassenpersonal muss Bescheid wissen und die Artikel beim Checkout händisch rabattieren.

weiter lesen

Frauen und Schuhe: ein Klischee bestätigt sich

Geschrieben am 04.03.2014 von

Frauen und Schuhe - die große Liebe

Quelle: Espressolia / pixelio.de

Frauen kaufen doppelt so viele Schuhe wie Männer. Das wurde jetzt vom Kölner Meinungsforschungsinstitut YouGov mit einer repräsentativen Online-Umfrage nachgewiesen. Demnach besitzen Männer durchschnittlich 8,2 Paar Schuhe, während die weiblichen Teilnehmer es mit durchschnittlich 17,3 Paar Schuhen auf eine mehr als doppelt so große Schuhsammlung schaffen. Insgesamt verfügt der durchschnittliche Deutsche nach Angaben der Meinungsforscher über 12,8 Paar Schuhe.

weiter lesen

TW-Rangliste 2012: Der Siegeszug der Onliner

Geschrieben am 13.11.2013 von

Die Leiter zum Erfolg Quelle: S. Hofschlaeger  / pixelio.de

Die Leiter zum Erfolg
Quelle: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Auch in diesem Jahr veröffentlichte das Magazin Textilwirtschaft wieder die Rangliste der 100 größten Textil-Retailer Deutschlands des vergangenen Geschäftsjahrs. 2011 berichteten wir zum ersten Mal über die Rangliste und stellten erfreut fest, dass 5 unserer Kunden in der Top100-Liste zu finden sind. Und daran hat sich auch im Jahr 2012 nichts verändert.Wir gratulieren hiermit herzlich. Dafür gab es aber einige andere interessante Veränderungen in der Rangliste, auf die wir eingehen möchten.

weiter lesen

Shoppen oder shoppen lassen, das ist hier die Frage

Geschrieben am 15.08.2013 von

Personal Shopping

So könnte der Inhalt einer Box von Outfittery aussehen Quelle: Outfittery

Shopping spaltet die Gemüter: die einen mögen es mehr, die anderen weniger. Dass zur ersten Gruppe vor allem Frauen und zur letzteren vor allem Männer gehören, dürfte niemanden verwundern. Es ist kein Geheimnis, dass der Großteil der Männer in Deutschland das Shoppen meidet. Die Gründe hierfür sind zahlreich: entweder stehen Shopping-Stress und/oder Faulheit im Weg, oder das Interesse für Mode ist als Antrieb einfach nicht groß genug. Aber auch für Shopping-Muffel gibt es einen Weg, ohne großen Aufwand an ansprechende Kleidung zu kommen. Das Zauberwort ist Personal oder Curated Shopping.

weiter lesen

Scheine statt Karte – Kunden zahlen beim Fashion Retailer lieber bar

Geschrieben am 06.05.2013 von

Quelle: Dieter Schütz / pixelio.de

Die Barzahlung besiegt die Kartenzahlung – zumindest scheint es im Modehandel so. Das hat das EHI Retail Institute aus Köln jetzt mit einer Sonderauswertung der „Payment-Entwicklung aus Sicht der Handelsforschung“-Studie belegt. Dabei unterscheidet die Studie zwischen Textilfachmärkten und Discountern, Textil- und Sportfachgeschäfte sowie Schuh- und Lederwaren-Fachgeschäften. Interessant wäre hier eine Folgestudie, die versucht, die Neigung der Modekunden zu erklären.

weiter lesen